von vrouwen und von wîben

23.06. - 24.06.2018

Belebung im Museum Tiroler Bauernhöfe
mit speziellem Fokus auf die
Lebenswelten der Frauen im Spätmittelalter

mehr Informationen

Neueste Blogeinträge

Von Beuteln so schön... / of beautiful pouches...

Geschrieben in Links am 12.03.2018 von Eva-Maria

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte", heißt ein altes Sprichwort. Dieser Meinung schließe ich mich an und präsentiere meine Linksammlung, wo hochauflösende Fotos mittelalterlicher Beutel bewundert werden können. Viel Spaß! "A picture paints a thousand words" knows an old proverb. I wholly share this attitude and therefore present my bookmarked webpages with high-resolution pictures of medieval extant purses and pouches. Enjoy! Reliquienbeutel @ Belgian Art Links an Tools (BALaT) Almosenbeutel @ Wirtualne Muzea Małopolski 14th century Aumonieres (extant) @ Pinterest Almosenta...

Fleisch in Rotweinsauce / Brawn en Peuerade

Geschrieben in Rezepte am 06.03.2018 von Eva-Maria

Der Begriff "brawn" bedeutet so viel wie "Fleisch, das gebraten werden kann" und stammt vom altfranzösischen "braon" (fleischiger Teil, Hintern) ab. Auch das althochdeutsche Wort "brato" für "zartes Fleisch" weist auf die Eignung des verwendeten Fleisches als Braten hin. Besonders schmackhaft sind daher für dieses Rezept Schweine- oder Wildschweinfleisch, aber auch anderes Wild wie zB Hirsch könnte passen. Quelle: Give it forth Brawn en Peuerade Das Originalrezept stammt aus Two fifteenth-century cookery-books. Harleian ms. 279 (ab. 1430), & Harl. ms. 4016 (ab. 1450), with extracts from Ashmo...

ein einfacher Lederbeutel / a simple leather pouch

Geschrieben in Nähen am 27.02.2018 von Eva-Maria

Inspiriert von Elinas Artikel über die standesgemäße Verwendung von Accessoires hab auch ich meine Ausstattung reflektiert. Dabei viel mir auf, dass meine bäuerliche Darstellung über keine Möglichkeit verfügte, Gegenstände bei sich zu tragen. Diesem Umstand musste dringend Abhilfe geschaffen werden - ein einfacher Lederbeutel musste her! Die Recherche in diversen Publikationen zum Thema und den Online-Katalogen der großen Museen zeigt mir rasch auf, dass es erhaltene Lederbeutel gibt, die von einfacher Machart waren. Das traute sogar ich mir zu! Also hab ich ein Stück schwarzes Leder (leider c...

"die Hosen anhaben" - weibliche Beinbekleidung im Spätmittelalter / "to wear the breeches" - medieval women's hose

Geschrieben in Kleidung am 13.02.2018 von Eva-Maria

Bedingt durch die bodenlange Kleidung sieht man in mittelalterlichen Abbildungen nur selten, was „frau“ darunter trägt. Einzige Ausnahmen sind die Darstellung sexueller Handlungen (meist im Kontext außerehelichen sowie erzwungenen Beischlafs) in illustrierten Handschriften und ab und an eine Frau mit gerafften Röcken in Monatsbildern oder Fresken. Diese spärlichen Quellen zeigen jedoch, dass die Beinbekleidung der Frauen aus kniehohen Strümpfen bestand – im mittelalterlichen Sprachgebrauch auch hosen genannt – die mit Bändern unter dem Knie fixiert wurden. Basierend auf den dargestellten Farbe...

Finde uns auch auf folgenden
Social Media Kanälen

 


Mitglied der
Interessensgemeinschaft "14. Jahrhundert"
in Österreich