Neueste Blogeinträge

Gebete am laufenden Band / prayer beads on a string

Geschrieben in Alltag am 09.08.2016 von Eva-Maria

Da Religion eine bedeutende Rolle im Leben des mittelalterlichen Menschen spielte, ist es nicht verwunderlich, dass sich auch religiöse Gebrauchsgegenstände zu Statussymbolen weiterentwickelten. So passiert beim Paternoster - der Gebetskette, die als Vorläufer des modernen Rosenkranzes gilt - und der ursprünglich nur zum Abzählen der "Vater Unser" und "Ave Maria" diente. Da die Kette allerdings offen am Gürtel getragen wurde, bot sie die perfekte Gelegenheit, zugleich auch finanziellen Wohlstand zur Schau zu stellen, z.B. durch teure Materialien wie Koralle oder Bergkristall. Der obere Paterno...

Die Krux mit der Kurve / conquering the sleeve head

Geschrieben in Nähen am 03.08.2016 von Eva-Maria

Wer mich kennt weiß, dass ich mit Ärmeln an mittelalterlichen Kleidern so meine liebe Note habe. Das liegt daran, dass ich bisher nicht wirlich verstanden habe, wie die S-Kurve am Ärmelkopf gestaltet sein muss, um einerseits eine enge, faltenlose Passform zu erreichen und andererseits auch die Beweglichkeit des Arms zu ermöglichen. Ich habe zwar - dank des Tutorials von By my Measure - ein halbwegs funktionierendes Schnittmuster, muss das aber für jedes Kleid wieder neu anpassen. So auch beim rosa Surcot für den Sonntagsstaat meiner Stickerinnen-Darstellung. Hier musste der Ärmelkopf verändert...

Neue Nadeln braucht das Land / addition for my pin collection

Geschrieben in Nähen am 27.07.2016 von Eva-Maria

Getreu dem Motto der Überschrift hat meine Nadelsammlung Zuwachs bekommen. Schließlich kann "frau" nie genügend Nadeln haben - sei es zum Feststecken des Schleiers oder als unentbehrliche Nähhelfer. Die neuen metallenen Schönheiten (3. Set von links) wurden von Toni Schöndorfer gefertigt und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Steck-/Gebendenadeln sind 4 cm lang mit einer Drahtstärke von 1 mm aus Messingdraht gefertigt. Eine Besonderheit der mittelalterlichen Stecknadeln sind ihre Köpfe. Hier wird der Draht um sich selbst geschlungen und damit ein Abschluss für die Nadel geformt. Gan...

diu kleider edel unde rîch trag vorne mit der hende enbor

Geschrieben in Veranstaltungen am 22.07.2016 von Eva-Maria

Als Teil eines Lebendigen Museums ist vrouwen mære vom 06.-07. August 2016 im Museum Tiroler Bauernhöfe in Kramsach zu Gast. Unter dem Schwerpunkt "Mode & Textilproduktion im mittelalterlichen Tirol' wird dort im Gelände rund um den historischen Ötztaler Hof das Mittelalter wieder lebendig. Hier können Sie das Programm herunterladen! Erleben Sie den Alltag eines Haushalts aus der damaligen Zeit, schnuppern Sie die Düfte historischer Köstlichkeiten und erfahren Sie in interaktiven Präsentationen mehr zu Mode und Textilkünsten des 14. Jahrhunderts. Ob wirtschaftliche Aspekte der Textilprodukti...

Finde uns auch auf folgenden
Social Media Kanälen