Neueste Blogeinträge

Von Schulen und Schecken

Geschrieben in Veranstaltungen am 19.01.2016 von Eva-Maria

Gestern absolvierte vrouwen maere den ersten öffentlichen Auftritt - und was soll man/frau sagen - die Feuertaufe haben wir bestanden.  Eva-Maria und Carmen waren eingeladen, vor einer zweiten Klasse der höheren Lehranstalt für Mode ("Modeferrari") zur Entwicklung der Kleidung im 14. Jahrhundert zu referieren. Unter dem Motto "Kleidung zwischen Krieg, Pest und Lebensfreude" füllten wir zwei Unterrichtsstunden mit allerlei Wissenswertem zur Mode des Spätmittelalters. Neben einem generellem Überblick (im Schnelldurchlauf) über die Entwicklung der Frauen- und Männermode im 14. Jahrhundert gingen...

Erbrecht in Tirol

Geschrieben in Alltag am 13.01.2016 von Eva-Maria

Wie schon in Teil 2 meiner Serie zum Bauernleben erwähnt, brachte der spätmittelalterliche Bevölkerungsrückgang die bäuerliche Bevölkerung in eine bessere 'Verhandlungsposition' gegenüber den Grundherren. Anstatt nur als Lehen vergeben zu werden, wurden Höfe beispielsweise vererbbar. Bei der Vererbung des Besitzes entwickelte die bäuerliche Bevölkerung verschiedene Strategien. Bei der Realteilung, die vor allem in Vorarlberg, im westlichen Tirol (Oberinntal z.B. auch Ötztal, Außerfern und Vinschgau), in der südlichen Steiermark und im Burgenland vorherrschte, wurde das Erbe auf alle (männliche...

dar under ein weiches bette lac

Geschrieben in Alltag am 03.01.2016 von Eva-Maria

Bettwäsche im Tirol des ausgehenden 14. Jahrhunderts Über die Ausprägung von Bett und Bettwäsche existieren zahlreiche Bildbelege, zumeist zu biblischen Themen oder als Illustrationen in zeitgenössischen Romanen. In Bilddatenbanken findet man diese gerne unter folgenden Suchworten: Geburt Mariens, Johannes, Jesu oder anderer Heiliger Tod Mariens oder diverser Heiliger Judith und Holofernes sowie weitere alttestamentarische Paare Heilige Elisabeth und ihre Wundertaten Heilung Kranker Traum des Nebukadnezar sowie Visionen Hl. Nikolaus beschenkt die drei Jungfrauen Ver...

Sonderfall Tirol - Bauern entscheiden mit

Geschrieben in Alltag am 02.01.2016 von Eva-Maria

Nachdem ich im letzten Blogpost die Situation der Bauern generell behandel habe, möchte ich nun auf die Stellung des Bauernstandes in Tirol eingehen. Im Gegensatz zu den restlichen Gebieten des Habsburger-Reiches waren die Bauern in Tirol traditionell mit Mitspracherecht ausgestattet und dadurch freier als ihre Standesgenossen in anderen Gebieten. Es ist nicht ganz klar, wie sich diese Eigenständigkeit entwickelt hatte, es gab jedoch einige äußere Einflüsse, die den Aufschwung des Bauernstandes begünstigten. Im 14. Jahrhundert entstand die schweizerische Eidgenossenschaft. Das Beispiel freier...

Finde uns auch auf folgenden
Social Media Kanälen