Neueste Blogeinträge

Die Geschichte vom Braunkäppchen - Teil 1 / how I became little brown riding hood - part 1

Geschrieben in Nähen am 10.11.2016 von Eva-Maria

Schon länger schwebte mir die Idee vor, aus dem Reststoff meines Herjolfsnes-Arbeiterkleides eine Gugel zu fertigen. Immerhin sprechen Schriftbelege* von einem kompletten Set von Kleidungsstücken, die aus demselben Stoff gemacht wurden. (Dieses Set wurden lt. Lehnart als „Robe“ bezeichnet - erst im 2. Drittel des 14. Jahrhunderts wandelte sich die Bedeutung vom 3 - 5teiligen Kleiderset zum langen Obergewand); Auch für meine Darstellung als Handwerkerin wäre es plausibel, den kostbaren Stoff, den meine mittelalterliche Persönlichkeit ggf. als Bezahlung erhalten hätte, bis zum letzten Fetzen zu...

Bezugsquellen für Stickzubehör / online-shops for embroidery materials

Geschrieben in Links am 03.11.2016 von Eva-Maria

Wer sich mit historischer Stickerei beschäftigt merkt bald, dass die benötigten Materialien kaum im heimischen Handarbeitsladen zu bekommen sind. Abhilfe kann hier die wunderbar vernetze Welt des Internets schaffen. Ich präsentiere euch meine liebsten Bezugsquellen für Stickzubehör! If you try your hand at historic embroidery you'll soon discover that your local crafts store hardly ever caters the required materials. Enter the amazing possibilities of world-wide online-shopping! I hereby present my tried and true online sources for embroidery materials. Sartor, CZ Der tschechische Händler...

Mischwesen und Minnesang - Ziegelstich / creatures and courtly love - brick stitch

Geschrieben in Sticken am 27.10.2016 von Eva-Maria

Der Zauber der Almosenbeutel lässt mich nicht mehr los. Nach der Rekonstruktion eines Reliquienbeutels habe ich mein nächstes Stickprojekt begonnen. Dieses Mal wird ein Almosenbeutel nachgearbeitet, der im Met Museum (Accession Number: 27.48.3) ausgestellt ist. Reizvoll daran finde ich die beiden unterschiedlichen Motive: auf der einen Seite sind fantastische Mischwesen abgebildet, die zweite Seite zeigt eine höfische Minneszene unter einem Baum. Neben der relativ "schlampigen" Stickerei mit großen Ziegelstichen kommt auch Goldfaden großflächig auf dem 20 x 17 cm großen Beutel zum Einsatz. Das...

Krumme Krapfen - Leckeres in Hufeisenform / crooked crullers - fried horseshoes

Geschrieben in Kochkunst, Rezepte am 19.10.2016 von Eva-Maria

Eines der ersten Rezepte, das ich je auf einem Mittelalterlager kochte, waren wohl die "Krummen Krapfen". Sie sind einfach zu machen, schmecken gut und sehen ansprechend aus. Wo sonst gibt es ein Essen in Hufeisenform, wenn nicht im Mittelalter *grins*. Jedenfalls gehören sie noch immer zu meinen Lieblingsgerichten und so habe ich sie mir vor Kurzem mal wieder gegönnt - mit Weichsel- und Zwiebelsauce, wie es sich gehört.  One of the first medieval recipies I ever tried were the "crooked crullers", a fried pastry made of cheese, eggs and flour that's made to look like a horseshoe. It's still on...

Finde uns auch auf folgenden
Social Media Kanälen

 


Mitglied der
Interessensgemeinschaft "14. Jahrhundert"
in Österreich