Kittel, Kleid & Klasse / a teaching commitment

Geschrieben in Veranstaltungen am 17.02.2017 von Eva-Maria

Eva-Maria (rechts) und die Schülerinnen der Modeferrari hatten sichtlich Spaß.
Eva-Maria (right) and the fashion students had a lot of fun.

Vor Weihnachten war vrouwen maere eingeladen, als Wissensvermittler tätig zu sein und bei einem Vortrag in der Höheren Lehranstalt für Mode ("Modeferrari") in Innsbruck über die Entwicklung der Mode im 14. Jahrhundert zu referieren. Nach einer schokoladegestützten Aufwärmrunde zum allgemeinen Wissensstand über Stoffarten und Kleidungsstücke des Mittelalters lauschte die zweite Klasse des Modeschwerpunktes den Ausführungen von Eva-Maria, die über Trends in der Frauen- und Männermode im 14. Jahrhundert berichtete und anhand von Bildbeispielen und Statuen auf die modischen Details, die Unterschiede zwischen den Ländern und den Abstufungen zwischen den Ständen einging. Auch die feinen Unterschiede innerhalb eines Standes ("Huber ist nicht gleich Meier") sowie die Bedeutung von Kleidung & Kopfbedeckungen im sozialen Gefüge wurden thematisiert. Abschließend hatten die Schüler/innen die Gelegenheit, anhand von mitgebrachter mittelalterlicher Kleidung die Schnittführung zu studieren und das Schnittschema aufzuzeichnen. Gemeinsam wurde dann erarbeitet, wieso die Teile auf genau diese oder jene Weise zusammengesetzt wurden. Der Gedanke, dass Stoff kostbar war und die Webbreite die Gestaltung der Schnittteile beeinflusste, war dabei eine ganz neue Erkenntnis für die Modeschüler/innen. Alles in allem ein lehrreicher Nachmittag, der viel Spaß gemacht hat.

Recently, vrouwen maere was invited to hold a talk on fashion in the 14th century in a local high school specialising on fashion and textile design. As always, it was a lot of fun to work with 15-year olds and I sincerely hope they found it interesting too.

Teilen


Kommentare