Schattiertes Gold - Or nué / medieval goldwork - Or nué

Geschrieben in Sticken am 29.05.2018 von Eva-Maria

Or Nué - wörtlich „Schattiertes Gold“ - ist eine Sonderform der Goldstickerei. Dabei wurden angelegte Goldfäden mit bunten Seidenfäden in unterschiedlichen Abständen so überwickelt, dass Schattierungen, Faltenwürfe und plastische Effekte entstanden. Je dichter die Seidenfäden aneinander lagen, umso dunkler war der entstehende Schatten, je weiter auseinander sie platziert waren, umso mehr Goldfaden konnte durchscheinen und eine hellere Farbe erzeugen. Das Gesamtwerk wirkte wie aus purem Gold gemalt und ist heute nahezu in Vergessenheit geraten. Im Mittelalter waren Sticker aus Flandern und Italien führend in der Produktion kostbarer Werke in Or Nué, bevorzugt liturgische Gewänder.

Benötigtes Material: feiner Leinengrund, Seidengarn, Echtgold- oder Silberfaden;

Verwendete Sticharten: Oberflächliche Anlegetechnik;

Ein Beispiel: Casula des Meßornats des Ordens vom Goldenen Vlies, Burgund, ca. 1430/40

Tutorials: Tutorial 1, Tutorial 2;


In the 15th century coloured couching threads were used strikingly in the technique known as or nué (shaded gold). Here the couching stitches were used to create solid blocks of colour over the gold thread and became a form of needle-painting, developed to an impressive level of sophistication by embroiderers in Italy and Flanders. The closer the couching stitches were placed, the darker the finished part would appear as less gold could shine through. The finished piece resembled a painting of pure gold rather than an embroidery piece. Or Nué was used for precious vestments and liturgical items.

materials needed: fine linen fabric, silk thread, real gold or silver thread;

stitches used: surface couching (in Or Nué technique);

an example: Vestment of the Order of the Golden Fleece, Burgundy, ca. 1430/40

tutorials: tutorial 1, tutorial 2;

Die benötigten Zutaten: Vorlage und übertragenes Motiv auf Leinenstoff, Echtgoldfaden, Nähnadeln, Schere und Seidenfäden in verschiedenen Farben (nicht im Bild: gelber Faden für die Anlegetechnik des Hintergrunds);
The needed items: template and pattern on linen fabric, real gold thread, sewing needles, scissor and various colorful silk threads (I forgot to photograph the yellow thread for the background couching);
Der Hintergrund wird mittels oberflächlicher Anlegetechnik gefüllt.
The background is filled using surface couching.
In jeder Reihe werden zwei Goldfäden zugleich gearbeitet. Die Konturen entstehen, indem die Goldfäden dicht mit kontrastfarbener Seide umwickelt werden.
In each row two gold threads are couched down at the same time. To make the outlines, dark silk thread is wrapped around them tightly.
Um die Lichtreflexe auf dem Käferrücken zu simulieren, wird roter Seidenfaden an den passenden Stellen mal dichter, mal lichter platziert.
To make the highlights on the beetle's back, red silk thread is wound thighly or less densely at the appropriate places.

Gespannt auf das Endergebnis? Die fertige Stickerei wird in den nächsten Wochen präsentiert!
Curious to see the finished embroidery? A picture will be posted within the next weeks.