"die Hosen anhaben" - weibliche Beinbekleidung im Spätmittelalter / "to wear the breeches" - medieval women's hose

Geschrieben in Kleidung am 13.02.2018 von Eva-Maria

Bedingt durch die bodenlange Kleidung sieht man in mittelalterlichen Abbildungen nur selten, was „frau“ darunter trägt. Einzige Ausnahmen sind die Darstellung sexueller Handlungen (meist im Kontext außerehelichen sowie erzwungenen Beischlafs) in illustrierten Handschriften und ab und an eine Frau mit gerafften Röcken in Monatsbildern oder Fresken.

Diese spärlichen Quellen zeigen jedoch, dass die Beinbekleidung der Frauen aus kniehohen Strümpfen bestand – im mittelalterlichen Sprachgebrauch auch hosen genannt – die mit Bändern unter dem Knie fixiert wurden. Basierend auf den dargestellten Farben und den erhaltenen (meist männlich zugeordneten) Fundstücken kann davon ausgegangen werden, dass Wolle als bevorzugtes Material zum Einsatz kam (Vergleiche Funde von London, Herjolfsnes und dem Bocksten Moor.) Aus dem klerikalen Bereich sind auch einige paar Hosen aus Seide erhalten, die einen Einsatz dieses Materials in gehobenen Gesellschaftsschichten denkbar machen. Some Clothing of the Middle Ages bietet eine Sammlung von Schemazeichnungen der diversen Funde an, ebenso Kostym.cz.

Tutorials zum Nähen von mittelalterlichen Damen-Hosen gibt es hier:

 

Und nun zum Wichtigsten- der Bildersammlung zur weiblichen Beinbekleidung im Spätmittelalter! (Download des Dokuments über den Link möglich.)

Hours of Charles d’Angoulême, BNF Latin 1173, fol. 52r, ca. 1475-1500

Hier sieht man schön das Strumpfband, das die Hose an der Wade fixiert.
Here you can see the garter that keeps the hose fastened.
Altarbild von Schloss Tirol, ca. 1370-1372

Eine seltene Darstellung - Damenstrümpfe bei der Darstellung von Christi Geburt.
 A rare sight - woman's hose in a nativity scene.

 


This article deals with pictural evidence for medieval women's hose. In general, woman's hose are a rare sight in medieval art. The few that can be seen tend to be only knee-high and fastened with garters. Based on extant examples, the most plausible fabric for them would have been wool. But also silk might have been possible for those of high(er) social standing. You can download my whole collection of pictures here. For more information on female hose, visit Rosalie's Medieval Woman. Details on the various patterns found in excavated hose can also be found on Some Clothing of the Middle Ages or Kostym.cz.

And here's a list of tutorials for making your own hose: